Günstig in die Ferien: Frühbucher-Rabatt oder Last Minute?

Ist es euch auch schon mal passiert, dass ihr im Ferienhotel mit anderen Reisenden ins Gespräch kommt und dabei erfahrt, dass diese entweder deutlich mehr oder aber viel weniger als ihr für den Pauschalurlaub bezahlt haben?

Es lohnt sich, nicht gleich das erstbeste Angebot zu buchen, sondern Preise zu vergleichen. Das hat nichts mit «Geiz ist geil» zu tun, schliesslich hat niemand einfach so ein paar Hunderter zu verschenken.

Reiseschnäppchen könnt ihr das ganze Jahr über ergattern. Viele Anbieter locken mit Frühbucher-Rabatten. Für Leute, die gerne spontan ein paar Tage verreisen, ist das weniger interessant. Familien, die auf Schulferien angewiesen sind und deshalb lange im Voraus wissen, wann es in die Ferien geht, können hier aber ihre Urlaubskasse merklich entlasten. Auch alle anderen, die sich gerne in Ruhe auf die Ferien vorbereiten und die schönste Zeit des Jahres planen möchten, ist eine frühe Buchung ideal. Ein weiterer Vorteil, den Frühbucher nutzen, ist die Tatsache, dass sie eine viel grössere Auswahl an Hotels und Flügen haben.

Last-minute-Reisen sind mitunter noch wesentlich günstiger als Reisen mit Frühbucher-Rabatt, erfordern aber eine grosse Flexibilität. Wer kurzfristig die Koffer packen kann und nicht auf eine bestimmte Region oder ein Hotel fixiert ist, kann kräftig sparen. Das Angebot an Last-minute-Reisen ändert natürlich ständig und Anbieter, wie zum Beispiel die Urlaubspiraten, passen ihre Webseite regelmässig an. Da lohnt es sich, regelmässig reinzuschauen. Das Angebot an Reiseschnäppchen auf den letzten Drücker ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So sind zum Beispiel in verregneten, kühlen mitteleuropäischen Sommern kaum auf die letzte Minute günstige Reisen in den Süden zu haben. Wenn ihr dann noch ein paar Tage weg möchtet, müsst ihr nehmen, was übrig ist. Vielleicht liegt das Hotel nicht direkt am Meer oder ist der Flug am Freitagabend bereits komplett ausgebucht.

loufre / Pixabay

Ob Frühbucher oder Last-minute muss jeder selbst entscheiden, sparen könnt ihr bei beiden Varianten.

Wann lohnt sich Last Minute am meisten?

Ihr könnt das ganze Jahr über Reiseschnäppchen finden, wobei natürlich nicht jedes Reiseziel zu jeder Jahreszeit angeboten wird. Die griechischen Inseln findet ihr zum Beispiel im Winter nicht in Reisekatalogen. Das gilt auch für andere Destinationen, die nicht das ganze Jahr über angeflogen werden oder Inseln, die im Winter keinen Fährverkehr haben.
Ab April bis in den Herbst hinein finden Spontane die grösste Auswahl an Last-minute-Angeboten.

Die beliebtesten Last-minute-Ziele

Nicht alle Destinationen sind für einen spontanen Urlaub geeignet. Für exotische Ziele werden zum Beispiel oft Impfungen zwingend vorgeschrieben, die kurzfristig gar nicht nachgeholt werden können.

Einige Länder und Regionen sind besonders beliebt, wenn es darum geht, ohne grosse Planung zu verreisen. Zu den beliebtesten Last-minute-Zielen gehören:

  • Die Kanarischen Inseln, auf denen immer Frühling herrscht. Ein ideales Ganzjahresziel also.
  • Mallorca, die vielseitige Insel, die keineswegs nur für Party steht. Hier könnt ihr herrlich wandern, Rad fahren, klettern, am Strand faulenzen und idyllische Dörfer besuchen.
  • Deutschland und hier vor allem Nord- und Ostsee. Aber auch Städtereisen und Wander- sowie Wellnessferien werden in Deutschland immer beliebter.
  • Malta – ideal für einen Kurztrip. Die maltesischen Inseln haben auf engstem Raum enorm viel zu bieten: Kultur, Geschichte, wandern …
  • Ägypten mit seinen herrlichen Stränden und Jahrtausend alter Kultur zieht nach wie vor Urlauber magisch an.

Kann man eigentlich an den Preisen im Reisekatalog rütteln?

Immer mehr Menschen buchen ihre Ferien online. Auf den Webseiten können Veranstalter die Preise stets anpassen. Im gedruckten Katalog geht das natürlich nicht. Es kann sich aber lohnen, beim Reiseveranstalter nachzufragen, ob Rabatte möglich sind. Es kann übrigens auch vorkommen, dass der Preis für eine Pauschalreise erhöht wird. Wer also Monate vor den Ferien bucht, sollte auf jeden Fall vor Vertragsabschluss das Kleingedruckte lesen.

Redaktion Hotelmagazin

 

2 thoughts on “Günstig in die Ferien: Frühbucher-Rabatt oder Last Minute?

  1. Habe im hotelmagazin.ch herum gesurft und viele interessante, detaillierte Artikel gefunden, ist eine gute Sache. Werde öfters mal reinschauen und mich informieren, was so läuft. Gratulation!
    Gruss Evelyne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.