FKK und FKK-Camping in der Schweiz

FKK Ferien in der Schweiz

Alternativen zu FKK-Urlaub im Ausland

Liebst du FKK-Ferien und freust dich schon das ganze Jahr darauf, nach Kroatien, Italien oder Deutschland zu reisen, um deine FKK-Freunde zu treffen? Wer Camping mag, hat wahrscheinlich seinen Lieblingsplatz schon gefunden. Hier trifft man sich Jahr für Jahr. So manche Freundschaft wurde auf einem Campingplatz oder FKK-Campingplatz geschlossen. 2020 gab es allerdings kein Wiedersehen..

Auch im Sommer 2021 wird wahrscheinlich alles etwas anders ein. Bist du unsicher, wohin du reisen darfst und kannst dich mit den Vorschriften in manchen Ländern nicht anfreunden, dann bleib doch einfach in diesem Jahr hier: Auch in der Schweiz gibt es viele Möglichkeiten für FKK!

FKK-Urlaub Camping Club Léman





In der Nähe des Genfersees liegt der private FKK-Campingplatz Club Léman. Er ist eher klein, aber hat sich sowohl der Union Naturist Suisse (UNS) als auch der International Naturiste Federation (INF) angeschlossen.

Der Campingplatz wird von Freiwilligen unterhalten, weshalb es keine Rezeption gibt. Möchtest du hier deine FKK-Ferien verbringen, informiere dich bitte rechtzeitig, ob der Platz derzeit geöffnet ist. Aufgrund der Corona-Massnahmen kann sich das jederzeit ändern.

Telefonnummer 0041 79 884 57 64. Unter dieser Nummer kannst du dich auch anmelden. Möchtest du lieber schreiben, kannst du das tun: besucher@campingclubleman.ch

Der Schweizer FKK-Club besteht seit 1955 und wurde von einigen Naturisten gegründet. Heute zählt der Club rund 240 Mitglieder. Er verfügt über eine Gemeinschaftsküche, einen grossen Schlafsaal, Pool, Erfrischungsbar und Toiletten. Der gepflegte Platz ist sehr familienfreundlich, viele Familien mit Kindern und Jugendlichen nehmen aktiv am Clubleben teil.

Hier findest du eine freundliche Atmosphäre und kannst einen lässigen, erholsamen FKK-Urlaub in der Schweiz unter Gleichgesinnten verbringen.

Mehr Informationen.

FKK in Zürich

Der Verein Natur und Sport zählt ca. 500 Mitglieder, die grösstenteils aus dem Grossraum Zürich und der Ostschweiz stammen. Das wunderschöne Gelände zieht aber auch Naturisten aus der Zentralschweiz und Süddeutschland an. 25’000 Quadratmeter gross ist die Fläche und bietet ein Schwimmbad und verschiedene Sportanlagen. Im Clubhaus finden FKK-Freunde neben einem Kiosk, der unterschiedliche Menüs anbietet, auch eine Küche, in der jeder selber kann. Hier lässt es sich aushalten: ein richtiges Paradies für alle, die FKK mögen.

Du musst in diesem Jahr auf deine FKK-Ferien im Ausland verzichten und wirst in der Schweiz bleiben? Dann ist der freundliche Verein in Uster vielleicht eine gute Alternative für dich!

Mehr Informationen.




Wo ist in der Schweiz FKK erlaubt?

Es gibt in der Schweiz mehr Möglichkeiten für FKK, als du vielleicht denkst. Es ist unmöglich, hier alle aufzuzählen. Nachfolgende Tipps stammen von verschiedenen FKK-Anhängern.

Wir können nicht garantieren, dass diese FKK-Möglichkeiten auch im Sommer 2021 bestehen. Möchtest du spontan an einen dieser Orte fahren, packe für alle Fälle eine Badehose ein oder erkundige dich vorher, zum Beispiel in einem FKK-Forum oder einer FKK-Gruppe. Leider muss man sich in Foren meistens erst registrieren, was viele abschreckt. Ihr dürft also ungeniert hier im Anschluss kommentieren!

  • Am Katzensee in Zürich Affoltern ist ein Teil für FKK abgetrennt. Im restlichen Strandbad ist FKK nicht erlaubt.
  • Nochmal Zürich: Auch die Werdinsel in Zürich-Höngg ist bei FKK-Anhängern beliebt.
  • Zwischen Mammern und Steckborn in der Nähe von Glarisegg am Bodensee steht ein schöner Strandabschnitt für FKK zur Verfügung.
  • Nicht in der Schweiz, aber in unmittelbarer Grenznähe in Deutschland findest du in Konstanzer Strandbad einen schönen, abgetrennten FKK-Bereich.
  • Das Flüsschen Sense im Kanton Bern bietet ebenfalls einige Möglichkeiten zum FKK-Baden.

Hast du noch weitere Tipps? Dann kannst du diese sehr gerne im Kommentarfeld ergänzen!

Redaktion Hotelmagazin/ Gastbeitrag



4 Kommentare zu “FKK und FKK-Camping in der Schweiz”

  1. Gibt schon noch einige Tipps. am Zugersee zum Beispiel gibt es schon einige versteckte Winkel, wo niemand was sagt, weil so gut wie keiner vorbekommt. Oder in Bergseen, am Abend, wenn die Ausflugsleute wieder gegangen sind. Offizielle FKK Plätze weiss ich auch keine, Ich bade, wo ich will, oft ganz spontan. Sicher nur wenn keiner da ist der mir zusieht.
    Finde es gut, dass ein Reiseblog das Thema aufgreift. Kommen da noch mehr Artikel? Könnte auch mal was schreiben, nehmt ihr sowas an?

    Wiesel von Altorf

    1. Hallo Wieland, danke für dein Feedback und die Tipps. Bezüglich Gastartikel sende doch bitte eine Mail. Wenn es thematisch passt, veröffentlichen wir ihn gerne.

  2. Der Platz bei Schönenwerd ist seit 2020 ein Naturschutzreservat und daher nicht mehr zugänglich, dies unter Androhung von hohen Bussen

    1. Vielen Dank für den Hinweis! Da es ein Gastbeitrag ist, hatte ich mich auf die Angaben verlassen. Werde das natürlich ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.