Reisetrends 2019

Reisetrends 2019
veerasantinithi / Pixabay

Glaubt man einem der grossen deutschen Reiseanbieter, ändert sich bei den beliebtesten Reisezielen 2019 nicht viel. In meinem Bekanntenkreis und in Reiseforen im Internet dagegen zählen die Türkei und Nordafrika nicht unbedingt zu den Topreisezielen im kommenden Jahr. Aber für den ersten Beitrag auf meiner neuen Seite wollte ich es genauer wissen, deshalb habe ich mich auch noch in drei Reisebüros umgehört.

Ferien in der Heimat – ein Ferientrend 2019

Immer mehr Menschen orientieren sich bei der Suche nach dem passenden Ferienziel nicht nur an den Kosten, dem Wetter, der Hotelanlage, den Stränden und der Anreisemöglichkeit. Ein weiterer Faktor wird immer wichtiger: nämlich die Sicherheit im Ferienland.

Ferien in der Zentralschweiz, Vierwaldstättersee
Foto: Sabine Itting

So entscheiden sich nicht wenige dafür, Urlaub im eigenen Land zu machen oder gar daheim zu bleiben. Damit haben wir schon den ersten Reisetrend 2019:

Urlaub in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Warum in die Ferne schweifen? Die DACH Region hat alles zu bieten, was das Urlauberherz begehrt:

  • Traumstrände, zum Beispiel auf der grössten deutschen Insel, auf Rügen. Wem dort zu viel Trubel herrscht – in der Hochsaison ist Rügen sehr gut besucht – entscheidet sich für eine der kleineren Inseln in Ostsee oder Nordsee.
  • Berge, und dort vorhanden vielseitige Wellnessangebote, Wanderwege und Möglichkeiten zum Biken für jeden Anspruch und jedes Fitnesslevel. Im Winter geht es ab auf die Piste oder mit Schneeschuhen durch die unberührte, verträumte Winterwelt.
  • Landschaften, schön wie auf einer Postkarte: Denken Sie zum Beispiel an die Lorelei, das Salzkammergut oder den Vierwaldstättersee!
  • Auch kulturell hat unsere Region die Nase ganz weit vorn. So weist allein die Schweiz 12 Welterbestätten auf, Österreich 10 und Deutschland mehr als 40. Museen, Schlösser, wunderschöne, interessante Städte lohnen einen Kurztrip.
  • Es muss nicht immer die Städtereise in die Hauptstadt sein: Luzern zum Beispiel gilt als eine der schönsten Städte Europas, Graz ist wegen seiner architektonischen Vielfalt absolut sehenswert und Goethes Wahlheimat Weimar hat der berühmte Dichter schon damals mit den Worten «Wo finden Sie auf einem so engen Fleck noch so viel Gutes?» beschrieben.

Ein weiterer Pluspunkt für Urlaub im eigenen Land oder bei den Nachbarn sind die Sprache und die bequeme Anreise.

Backpacking 2019 – ein Reisetrend bei Jung und Alt

Hans / Pixabay

Minimalismus liegt im Trend, das spiegelt sich auch in der Reisebranche wieder. Was in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts als Gegenbewegung zum damals trendigen Massentourismus stand, ist heute für viele Reisende jeden Alters wieder attraktiv. Fürs Backpacking, also Reisen mit nur einem Gepäckstück, nämlich dem Rucksack, genügt auch ein kleines Budget, sofern eine grosse Portion Abenteuerlust sowie Offenheit für Land und Leute vorhanden sind. Waren Rucksackreisen in den letzten Jahren vor allem für längere Trips von einigen Monaten oder gar Jahren angesagt, wird diese Art des Reisens 2019 auch für einen normalen Urlaub gerne gewählt. Ein oder zwei Wochen im Zelt, oder in günstigen Unterkünften wie Hostels oder Airbnb zu übernachten und sich auf spontane Begegnungen mit Land und Leuten einzulassen, reizt immer mehr Reiselustige. Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie benötigen keine grosse Reisekasse und müssen sich nicht mit Hunderten anderen Feriengästen Pool und Frühstücksbuffet teilen.

Die coolsten Reiseziele für Backpacker 2019

  • Thailand – nach wie vor ist das Land des Lächelns in Südostasien eines der weltweit beliebtesten Backpackingziele.
  • Laos – auch das Nachbarland lässt sich gut mit dem Rucksack bereisen und ist vom Massentourismus bis heute verschont geblieben.
  • Estland – hoch im Norden finden Sie hier historische Städte, schöne Strände, Nationalparks und unberührte Natur.
  • Südamerika – allgemein gilt der südamerikanische Kontinent als Traumziel für Backpacker. In den nächsten Jahren dürfte Uruguay als Reiseziel durchstarten. Das kleine Land steckt voller Überraschungen und Sehenswürdigkeiten und hat einen ganz grossen Pluspunkt: In punkto Sicherheit kann es nämlich mit Mitteleuropa auf eine Stufe gestellt werden.

Reiseziele 2019 – die Newcomer

Wie sieht es nun aber bei den Pauschalreisen aus, welche sicheren und wenig bekannten Destinationen haben 2019 die Nase vorn?

Reiseziel Albanien
viganhajdari / Pixabay

Reiseziel Matera – Kulturhauptstadt 2019 im Süden Italiens

Italien hat fast jeder schon bereist und wenn nicht, dann ist das südeuropäische Land dank seiner Küche bekannt und beliebt. Aber Italien hat natürlich viel, viel mehr zu bieten, als nur kulinarische Genüsse. Und neben den bekannten Feriendestinationen gibt es echte Geheimtipps. Dazu zählt Matera in der Region Basilikata. Sie wurde als erste süditalienische Stadt, zur Kulturhauptstadt gekrönt wurde. Hier finden sie authentisches Italien und geniessen in den kleinen Gassen und in der Umgebung des Ortes den ganzen Charme unseres südlichen Nachbarlandes. Besuchen Sie die Sassi, die zum UNESCO Welterbe zählenden Höhlensiedlungen, oder spazieren Sie durch duftende Eukalyptus- und Pinienheine, kosten sie vom hervorragenden Wein, spannen Sie in der unberührten Natur des Nationalparks aus und erholen Sie sich fernab vom Tourismustrubel am Meer.

Reiseziel Albanien – eine Perle auf dem Balkan

Das kleine Land auf dem Balkan profitiert von dem Wunsch vieler Touristen, Neues zu entdecken und Land und Leute ohne Massentourismus kennenzulernen. Es dürfte als Reiseziel 2019 stark zulegen. Was viele nicht wissen: Die albanischen Strände sind ein Traum! Die Ksamil-Inseln zum Beispiel könnten das Fernweh nach der Karibik stillen, das türkisfarbene Wasser und die fantastischen Sandstrände lassen jedes Urlauberherz höherschlagen. Es lohnt sich, Albanien 2019 als Reiseziel zu wählen, denn es ist anzunehmen, dass in der nahen Zukunft immer mehr Touristen die Strände und das Hinterland mit seinen Berglandschaften und sehenswerten Städten und Dörfern entdecken werden. Albanien verzaubert mit seinen Kontrasten zwischen alt und neu und mit der herzlichen, ehrlichen Gastfreundschaft.

Reiseziel Gambia – das kleinste afrikanische Land

Sollte das Reiseziel deutlich exotischer sein? Dann besuchen Sie den Newcomer auf dem afrikanischen Tourismusmarkt: Gambia. Gambia ist aus verschiedenen Gründen als Reiseziel 2019 sehr interessant. Rund sechs Flugstunden von Europa entfernt liegt das kleine Land, komplett vom Senegal umschlossen an der afrikanischen Westküste. Es gilt als politisch stabil, lebensfroh und friedlich. Touristen dürfen sich auf 50 Kilometer schöne Sandstrände an der Atlantikküste freuen, über warmes Klima und herzliche Gastfreundschaft. Zwei Touristenzentren (Kotu und Kololi) haben sich auf Feriengäste eingestellt und bieten dem Urlauberherz alles, was es sich wünscht. Trotzdem ist Gambia noch ein echter Geheimtipp und keineswegs von Touristen überlaufen.

Sabine Itting

Ersten Kommentar schreiben

Antworten